Die neue Dimension im Schnelligkeitstraining

Inhalt     Service     News     Sport Pawlik     Preisliste     Links     Impressum     AGB     Home

  

  

  

  

  

  

  

  

18.06.2018

93644

 
 
SPEED TRAINER
ANWENDUNGEN

 

 
 

  

  

Anwendungsbeispiele 
Zum Vergrößern klicken Sie auf das Bild > montage-mit 2-arrows.jpg (157869 Byte)

 

  1. Variante 1: mit Skippings oder Sprunglauf

      
Abb.1                                                 Abb.2
Sprinter B                                          Sprinter A

 

Position 1
Die Athleten nehmen ca. 8 -10m voneinander Aufstellung ; Thera-Tubing ist leicht
gespannt.

> A - leichtes Skippings vorwärts, gleichzeitig, (Abb.2)
>
B - Skippings rückwärts bis zur max. Dehnung des Gummischlauchs, ca.
        25m.(Abb.1)

Wichtiger Hinweis für das Training zu Zweit:

 

  1. Speedy-Hüftgurt mit dem Haken nach unten zeigend anlegen. 

  2.  

  3. Den Gurt durch die Schlaufe des Thera-Tubing führen und dann den Gurt festziehen!

 

 

          
Abb.3                                                   Abb.4
Sprinter A                                            Sprinter B

Position 2

Nach Kommando:
> A - macht Skippings oder sprintet vorwärts gegen leichten Widerstand (Abb.3)
> B - aus dem Rückwärts-Skippings in supramaximalen Sprint übergehen (Abb.4)
        (auf eine „hohe Hüfte“ achten!)

 

Variante 1: Standstarts
Supramaximale Sprints bis zu 100 m möglich!

             
Abb.5                                                     Abb.6
Sprinter B                                              Sprinter A

> Sprinter B wird gezogen, läuft also mit Zugentlastung. (Abb.5)
> Sprinter A zieht und läuft mit Widerstand, also mit Zugbelastung. (Abb.6)
> Abstand zwischen A und B zum Beginn der Übung: 15 - 18m,
> Sprinter A bekommt das Kommando "Los!", nach 1,5 - 2 Sekunden ertönt das 
   2. Kommando "Los!" - dies gilt für den Sprinter B 

> Sprinter A und Sprinter B sollten möglicherweise gleiche Sprintfähigkeiten
   besitzen, um einen sehr großen Zug auf Sprinter B zu vermeiden.

 

Variante 2: Tiefstarts

         
Abb.7                                                Abb.8

> Sprinter A: "Auf die Plätze!" (Abb.7)
> Beachten Sie, dass der Haken nach unten zeigt! (Abb.8)
> Sprinter B oder der Trainer spannt das Thera-Tubing. Abstand: A-B = 15-16m

 


Abb.9 

> auf das Kommando "Fertig!" fängt Sprinter B* mit Skipping oder Sprunglauf
   vorwärts an,
> wenn sich der Abstand um 4-5 Meter vergrößert hat, erfolgt das Kommando
   "Los!" für Sprinter A (Abb.9)
> Falls der Trainer* den/die Sprinter/In B ersetzt, läuft er langsam mit Blick zurück
   und beobachtet dabei den Spannungsgrad des Thera-Tubings. 
   Eine sehr große Spannung sollte bei dieser Übungsvariante vermieden werden. 
> Wenn die Spannung angemessen erscheint, erfolgt das Kommando "Los!" 
   für Sprinter A.

 

Wir wünschen Ihnen mit Ihren Schützlingen

viel Spaß mit  dem Speed-Trainer !